Ludwig-Maximilian-Universität, München

Ludwig-Maximilian-Universität, München

Ausstattung der Hörsäle:

  • Doppelprojektion auf 8x4 m Bildwandfläche.
  • Beamer versenkbar über motorische Deckenlifte.
  • Zuspieler: Video, zwei PCs, DVD-Player, digitaler Visualizer, zwei Kameras sowie diverse Andockstationen im Dozentenpult versenkbar.
  • Beschallung über Center-Lautsprecher für sehr hochwertige Sprachverständlichkeit, Links-Rechts-Beschallung und Sekundärbeschallung nach elektroakustischer Simulation auf Basis des Simulationsprogrammes Ulysses.
  • Audiosignalmanagenment über eine digitale Audioplattform Biamp Audiaflex über Ethernet.
  • Die Bild- und Tonübertragung der Veranstaltungen im Hörsaal in andere Räume (z.B. Videokonferenzlabor oder andere Hörsäle) ist über Presets abrufbar.
  • Die gesamte Bedienung der Raum- und Medientechnik erfolgt über eine Touchpanel-Steuerung.
  • Als Befehlsgeber fungieren ein drahtgebundenes, vorschaufähiges Touchpanel 15" und ein bidirektionales Funktouchpanel.
  • An den großen Hörsaal sind vier Behandlungsräume bild- und tonmäßig angeschlossen.
  • Über in den Behandlungsräumen installierte Dome-Kameras, können die Studenten im großen Hörsall die Operationen in den Behandlungsräumen mitverfolgen.
  • Mit Hilfe digitaler Audioplattformen mit Acoustic Echo Cancelling und automatisierter Mikrofonsysteme kann vom Hörsaal aus mit den Behandlungsräumen kommuniziert werden.