Klinikum der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) München, Campus Großhadern OP-Zentrum

Klinikum der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) München, Campus Großhadern OP-Zentrum

Digitale Bild- und Tonverteilung in 32 OP-Sälen
Alle OP’s wurden mit einer Audio-Video-Konferenzanlage ausgestattet, sodass die Zuschaltung weiterer Spezialisten in den OP (Telemedizin), Übertragungen in die Hörsäle,auf Kongresse, sowie Aufzeichnungen für Lehrfilme oder Dokumentationen möglich sind.

Die besondere Herausforderung war die Integration der Steuerung in die medizinische Bilddarstellung. Hierzu wurden in jedem OP zwei 42“-Wandmonitore, sowie ein Display im OP-Feld auf der sogenannten OP-Ampel installiert. Die Bedienung erfolgt über berührungsempfindliche Touchpanels. Bildgeber sind diverse medizinische Geräte wie Endoskop, Ultraschall, Röntgengeräte, CT, sowie zwei Kameras, die im OP-Licht und in der Beleuchtung integriert sind. Die Audioübertragung erfolgt mittels 2er Richtmikrofone an der Decke, sowie 2 Flachmembran-Lautsprechern, die aus Hygienegründen unsichtbar in die Decke integriert sind.

Im Zusammenspiel mit der von einer anderen Fachfirma gelieferten Spezialsoftware kann über den jeweiligen OP-Plan auf alle Bild-, Ton- und Textdaten eines Patienten zugegriffen werden und es werden Daten zur Darstellung, die der Mediziner anfordert, errechnet. Es können gleichzeitig verschiedene Bilder und Bildserien flexibel angeordnet werden; darüberhianus ist deren Darstellung anpassbar (Zoomen, Rotieren usw). Es gibt eine Vielzahl von Messfunktionen, Kommentierungsmöglichkeiten, beliebige Bildeinstellungen usw.

Die Folge ist eine wesentlich verbesserte OP-Vorbereitung und ein beschleunigter Kommunikationsfluss. Ausgewählte OP’s verfügen zudem über eine zusätzliche Navigationslösung, die in Verbindung mit speziellen OP-Bestecken über Ultraschallsensoren während des Eingriffs am Display eine OP-Kontrolle ermöglicht.

Aufgrund der sicherheitsrelevanten Ausstattung des OP-Zentrums sind wir darüberhinaus mit einem umfassenden Wartungsvertrag beauftragt worden, der kurze Reaktions- und Instandsetzungszeiten ebenso einschliesst wie das Vorhalten entsprechender Ersatzgeräte.